Weltweit gibt es 16 international genutzte Bobbahnen und Rennrodelbahnen, dazu kommen noch einige Bahnen welche nur auf nationaler Ebene und hauptsächlich für Rennrodeln benutzt werden. Mit Ausnahme der Bobbahn in St. Moritz sind weltweit alle diese Bobbahnen fest installierte Kunsteisbahnen, bei denen das Eis mit Kühlgeräten und Kühlschlangen erzeugt wird. Manche dieser Bobbahnen werden aber auch als Sommerrodelbahn genutzt und im Winter werden Gästefahrten im Bob Angeboten um die enormen Betriebskosten decken zu können. 

Als einzige Bobbahn welche auf Natureis jedes Jahr neu erbaut wird, ist die Olympia Bobbahn in St. Moritz Celerina mit der legendären Hors-Shoe Kurve.

In der letzten November-Woche reist die Südtiroler Bahnmannschaft an, um innerhalb von drei Wochen aus 15'000m3 Schnee und 10'000m3 Wasser die grösste Schneeskulptur der Welt in die herrliche Naturarena des Oberengadins zu bauen.

Der Bau beginnt immer beim Sunny Corner und anschliessend arbeitet sich die Bahnmannschaft Richtung Ziel bzw. Auslauf vor. Die Strecke vom Start bis zum Sunny Corner wird zum Schluss gebaut.

Dabei wird auf chemische Stoffe gänzlich verzichtet. Somit ist der Olympia Bob Run im Engadin auch die ökologischste Bobbahn der Welt.

Die Eröffnung ist dann jeweils kurz vor Weihnachten und die Saison dauert bis ca. Mitte März.

Internationale Bobbahnen: